Corríos

„Corrios“ ist ein der ältesten Flamenco-Stile. Sie stammen aus den mittelalterlichen kastilischen Romanen.

Sein Name ist den andalusischen Zigeunern aus dem 18. Jahrhundert zu verdanken. Als Sänger ihre persönlichsten Kompositionen entwickelten, wurden „corríos“ in „toná“ umgewandelt. So änderten sich ihre Themen und Klänge und wurden zum ursprünglichen Gesang für die folgenden „cantes gitano-jerezanos“, vor allem „martinete“ und „saeta„.